„Wer im Leben kein Ziel hat, verläuft sich.“ Abraham Lincoln

Was bedeutet Coaching?

Coaching ist eine intensive Einzelberatung für Menschen in der Arbeitswelt. Es geht um die Begleitung persönlich-beruflicher Entwicklungen. Coaching in Anspruch zu nehmen, um äußeren Erfolg und innere Zufriedenheit bewusst zu gestalten, wird als ein Zeichen von Professionalität verstanden.

Welche Ziele verfolgt Coaching?

Coaching ist Hilfe zur Selbsthilfe. Denn jeder Mensch verfügt über das notwendige Potenzial zur Lösung seiner Probleme und Aufgaben. Coaching hilft, dieses Potenzial zugänglich zu machen. Ziel ist es, das Spektrum der Sichtweisen und Handlungsoptionen des Klienten zu erweitern. Es geht darum, mehr Klarheit und Steuerungsfähigkeit im beruflichen und privaten Umfeld zu gewinnen.

Anlässe von Coaching

  • Verbesserung des Führungsstils
  • Wunsch nach Neuorientierung
  • Begleitung von Veränderungsprozessen
  • Verhaltenskompetenz erweitern
  • Eigene Ziele klären
  • Selbstpräsentation
  • Konfliktlösung
  • Work-Life-Balance
  • Burn-out Syndrom
  • Mobbing

Wie verläuft ein Coaching?

In der Regel dauert ein Coaching zwischen 6 – 8 Sitzungen à 2 Stunden innerhalb eines halben bis dreiviertel Jahres. Auf Wunsch führe ich auch Tages- oder Halbtagescoachings durch. Diese Vorgehensweise hat sich bei Menschen bewährt, die intensiv in den Veränderungsprozess einsteigen möchten. Das unverbindliche Erstgespräch dient dazu, sich kennen zu lernen und zu überprüfen, ob die “Chemie” stimmt.
Der Coaching – Prozess sowie jede einzelne Sitzung verlaufen in vier Schritten:

  1. Zielklärung und Zieldefinition,
  2. Analyse des aktuellen Themas,
  3. Veränderungs- und Übungsphase,
  4. Schlussphase und Evaluation;

Preise erhalten Sie auf Anfrage.

 

„Um klar zu sehen, genügt oft genug ein Wechsel der Blickrichtung.“ Antoine de Saint-Exupéry

Methoden

Mein Coaching-Stil beinhaltet den situations- und personenbezogenen Einsatz vielfältiger Methoden. Jedes Coaching verläuft individuell, denn es holt den Klienten genau dort ab, wo er gerade steht. Die eingesetzten Methoden richten sich nach seinen speziellen Bedürfnissen und entwickeln sich im Prozessverlauf. Dabei lege ich Wert auf transparente Vorgehensweise, d.h. ich werde die anzuwendenden Methoden und Techniken erklären und mir dazu immer wieder Feedback einholen.

  • Fragetechniken
  • Das “Innere Team”
  • Transaktionsanalye
  • Kommunikationsstrategien
  • Rollenspiel/Kurzpräsentationen
  • Aufstellungsarbeiten mit Figuren (Gestaltherapie)
  • Hypno-Therapie
  • NLP-Interventionen
  • Mentaltraining

Rolle als Coach

Ein gutes Coaching ist eine Investition in sich selbst, die sich in kurzer Zeit auszahlt und auch noch Spaß macht. Meine Rolle als Coach verstehe ich als Sparring–Partner, mit dem aktuelle Themen und Ziele reflektiert werden können. Hierbei helfen eine Reihe von Methoden. In diesem Prozess bin ich Zuhörer, Strukturgeber und Unterstützer. Ich bin auch “Advokatus Diaboli”, der Auseinandersetzung ermöglicht. Gegenseitiger Respekt, Vertrauen und Diskretion sind für mich notwendige Voraussetzung für eine tragfähige Coaching-Beziehung.